Mitgliedsbutton

TUMABA

Der TUMABA hat eine eigene Seite.

 

www.tumaba.de

 

Sommerfest beim TUMABA

 

LAUTERBACH (red).  Bei Spiel, Spaß und guter Laune feierte die Tumaba-Abteilung des Turnvereins Lauterbach auf dem Sportplatz in Sickendorf ihr traditionelles Sommerfest. Sitzungspräsident Martin Hank begrüßte vom Grill aus besonders die fleißigen Helfer der vergangenen Kampagne und die stets kräftig mit zupackenden Eltern der jüngsten Aktiven in den Gardetanzgruppen. Mit dabei auch der Vorstand des Gesamtvereins mit Gerhard Schäfer an der Spitze und eine Hornissenkolonie. Das ältere Hausrecht dieser größten in Mitteleuropa lebenden Faltenwespe wurde respektiert und rund ums Nest ein Absperrband gezogen.

 

Die Kinder konnten dennoch auf dem Gelände nach Herzenslust toben. Die Insekten machten auch niemandem Grillgut, Salate oder Getränke streitig. Fassenachter sind auch in der Tierwelt beliebt. Für Turnvereinschef Gerhard Schäfer gab es gleich zu Beginn eine Extrawurst, angereicht von der Tumaba-Aktiven Anja Flach. Diese Unterstützung hätte auch Sitzungspräsident Hank gerne gehabt, gingen ihm beim Imbiss doch gleich zwei Plastikgabeln zu Bruch. Ansonsten hielten sich die sonst so informationsfreudigen Karnevalisten bedeckt. Das Motto der neuen Kampagne konnte noch nicht wie üblich verkündet werden. Denn das Prinzenpaar soll da ein Wörtchen mitreden. Die Entscheidung der vierfarbbunten Würdenträger ist noch nicht gefallen. 

 

Beim Tumaba muss niemand Hunger leiden: Anja Flach von der rührigen Karnevalsabteilung füttert beim Sommerfest den Vorsitzenden des Turnvereins, Gerhard Schäfer.      

Beim Sommerfest der Tumaba-Abteilung des Turnvereins Lauterbach lobte Sitzungspräsident Martin Hank (rechts) besonders die Aktiven, die im Laufe einer Kampagne im Hintergrund dafür sorgen, dass ein Rad ins andere greift.   

Fotos: Stoepler